www.paeckli-import.ch

 


Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Päckli-Import.


Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Päckli-Import
§ 1 Geltungsbereich 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend als „AGB“ bezeichnet) gelten für alle über unseren Onlineshop unter der Homepage www.paeckli-import.ch (nachfolgend als „Onlineshop“ bezeichnet) abgeschlossenen Verträge zwischen Päckli-Import und dem jeweiligen Kunden. Die Wirkung etwaiger AGB des Kunden ist ausdrücklich ausgeschlossen. Unseren Bedingungen entgegenstehende oder von unseren Bedingungen abweichende AGB des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir stimmen schriftlich ihrer Geltung zu.
2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
3. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
§ 2 Vertragsschluss, Vertragssprache 1. Die Darstellung unserer Leistungen stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung an den Kunden dar, uns ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. Auf unserer Bestellseite können Sie Ihre Eingabe noch einmal überprüfen.
Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung können alle Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor verbindlicher Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden..
3. Ein wirksamer Vertrag zwischen dem Kunden und Päckli-Import kommt erst dann zu Stande, wenn das Angebot des Kunden per E-Mail innerhalb von 14 Tagen angenommen wird.
4. Vertragsprache ist deutsch.
§ 4 Preise/Rechnung/Zahlungsbedingungen 1. Im Übrigen gilt die aktuelle Preisliste auf der Homepage www.paeckli-import.ch, insbesondere für die Berechnung von Größen- und Gewichtseinteilung. Die in der aktuellen Preisliste festgelegten Größenmaße berechnen sich durch Addition der längsten und kürzesten Seite der Sendung. Nicht davon umfasst sind etwaige Zollgebühren, die vom Kunden separat zu entrichten sind. Die Verzollung von Waren durch Päckli-Import wird nur nach gesonderter schriftlicher Vereinbarung und gegen gesonderte Vergütung übernommen.
2. Unsere Leistungen bieten wir in der Schweiz an.
Die Bezahlung der Waren erfolgt per Banküberweisung.
Bei Bezahlung per Vorkasse überweisen Sie bitte den vollen Rechnungsbetrag unter Angabe des Verwendungszwecks innerhalb von zehn Tagen nach Bestelleingang auf unser Konto oder nutzen Sie den Einzahlungsschein, der Ihnen bis spätestens drei Werktage nach Bestelleingang zugestellt wird. Unsere Kontodaten übermitteln wir Ihnen spätestens mit Annahme Ihres Angebotes per E-Mail.
§ 5 Leistungsbeschreibung 1. Päckli-Import stellt seinen Kunden Lieferadressen seiner Kooperationspartner für die Anlieferung und/oder die Lagerung von Briefen, Paketen oder sonstigen Waren (nachfolgend als „Sendungen“ bezeichnet) zur Verfügung. Der Kunde kann selbstständig einen Kooperationspartner in dem Onlineshop auswählen. Die Annahme, Aufbewahrung und Herausgabe der Sendungen obliegt den Kooperationspartnern.
4. Die Annahme von Sendungen ohne erkennbaren Auftrag an Päckli-Import kann verweigert werden. 5. Päckli-Import lagern die Sendungen, bis diese durch den Kunden abgeholt werden. Sendungen
werden für bis zu 14 Tage ab Lieferdatum ohne gesonderte Vergütung gelagert. Nach Ablauf vorgenannter Frist werden täglich Lagerkosten fällig, deren Höhe sich nach der jeweils gültigen Preisliste berechnet.
6. Päckli-Import ist nicht zur Öffnung, Bearbeitung, Weitersendung oder weiteren Auslieferung von Sendungen verpflichtet. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform und sind gesondert zu vergüten.
7. Päckli-Import ist nicht dazu verpflichtet, amtliche Benachrichtigungen oder gerichtliche Sendungen entgegenzunehmen. Sollten diese entgegengenommen werden, da die Eigenschaft vorgenannter Sendungen nicht von außen erkennbar war, ist Päckli-Import nicht für eine fristgemäße Weiterleitung der Sendung verantwortlich. Dies gilt entsprechend, für etwaige daraus entstehende Schäden, sofern diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zurückzuführen sind.
8. Päckli-Import ist nicht dafür verantwortlich, dass die Ware durch den Verkäufer des Kunden versendet wird. Päckli-Import hat ferner keine Verpflichtungen gegenüber dem durch den Verkäufer bzw. Kunden ausgewählten Transporteur. Päckli-Import ist nicht dafür verantwortlich, dass der Kunde seinen Verpflichtungen aus dem zu Grunde liegenden Kaufvertrag gegenüber dem Verkäufer erfüllt. Eine Verpflichtung zur Annahme von Europaletten oder Sperrgut besteht nur, sofern der Kunde ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass eine Sendung vorbezeichneter Art angenommen werden soll.
9. Päckli-Import ist nicht dazu verpflichtet, Auskunft über paketspezifische Daten gegenüber dem Kunden auf dessen Nachfrage zu erteilen. Anfragen per Telefon oder E-Mail betreffend den Absender, Inhalt oder das genaue Zustelldatum etc. eines Paketes müssen nicht beantwortet werden. Dies gilt nicht, wenn der Kooperationspartner vorbezeichnete Anfragen als erweiterte Dienstleistungen erfüllt. In diesem Fall kann eine Gebühr nach der Preisliste fällig werden.
§ 6 Pflichten des Kunden 1. Der Kunde ist dazu verpflichtet, seine Daten in Form von Vor- und Nachname, Anschrift und E-Mail-Adresse gegenüber Päckli-Import mitzuteilen. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die E-Mail-Adresse funktionsfähig ist, z. B. das Postfach nicht voll oder gesperrt ist oder die E-Mail aufgrund eines Spamfilters aussortiert wurde. Eine Änderung der vorgenannten Daten ist gegenüber Päckli-Import unverzüglich mitzuteilen.
2. Bei Abholung einer Sendung muss die Identität des Kunden gegenüber Päckli-Import per Ausweis, Pass oder Identitätskarte nachgewiesen werden. Päckli-Import behält sich das Recht vor, eine Kopie der vorgenannten Identitätsnachweise erstellen zu lassen. Daher ist es erforderlich, dass der Kunde die Erstabholung persönlich und nicht durch einen Bevollmächtigten durchführt. Bei Abholung der Sendung ist der Kunde oder sein Bevollmächtigter dazu verpflichtet, gemeinsam die Sendung auf ihre Richtigkeit und auf etwaige Transportschäden zu überprüfen. Bei Abholung durch einen Bevollmächtigten ist eine Kopie der vorgenannten Identitätsnachweise, die Vorlage des Identitätsnachweises des Bevollmächtigten sowie eine schriftliche, auf den Bevollmächtigten ausgestellte Vollmachtsurkunde vorzulegen.
3. Päckli-Import darf niemals als Rechnungsadresse des Kunden verwendet werden. Ferner dürfen keine E-Mail-Adressen von Päckli-Import als Korrespondenzadressen für Dritte bzw. Verkäufer verwendet werden. Päckli-Import übernimmt keine Haftung für die Weiterleitung von Nachrichten, die an den Kunden seitens Dritter wie Transporteur oder Verkäufer adressiert werden. Bei Verstoß gegen diese Regelung kann die Kundennummer gesperrt werden.
4. Die Einhaltung zollrechtlicher Vorschriften obliegt dem Kunden. Irrläufer müssen unverzüglich an Päckli-Import retourniert werden.
5. Die Verwendung der Kundennummer in Verbindung mit der Lieferadresse ist bei Päckli-Import registrierten Kunden vorbehalten. Für Zuwiderhandlungen haftet der Kunde.
6. Der Kunde ist dazu verpflichtet, Verpackungsmaterial oder Leergut mitzunehmen und auf eigene Kosten zu entsorgen. Eine kostenpflichtige Entsorgung durch den Kooperationspartner ist gesondert zu begleichen.
7. Anfragen bezüglich des Eingangs von Sendungen bzw. das persönliche Erscheinen zur Abholung sind zu unterlassen, solange der Kunde nicht entsprechend über den Sendungseingang per E-Mail von Päckli-Import informiert wurde. Die Herausgabe von zugestellten Sendungen kann erst dann erfolgen, wenn eine E-Mail über den Sendungseingang an den Kunden versandt wurde und die Kosten auf das Konto von Päckli-Import eingegangen sind.
8. Die Herausgabe der Sendungen erfolgt ausschließlich durch Mitarbeiter von Päckli-Import. Der Kunde ist nicht dazu berechtigt, etwaige Sendungen selbstständig zu suchen bzw. herauszunehmen.
9. Sendungen sind binnen 14 Tagen nach Versand der E-Mail-Benachrichtigung über den Sendungseingang in den Räumlichkeiten des Kooperationspartners abzuholen. Sofern eine Sendung innerhalb von drei Monaten nach Versand der E-Mail-Benachrichtigung über den Eingang der Sendung nicht abgeholt wurde, behält sich Päckli-Import das Recht vor, die Ware an den Versender auf Kosten des Kunden zurück zu senden oder die Ware zu öffnen und den Inhalt freihändig zu verkaufen oder öffentlich zu versteigern. Eine Versteigerung und/oder der freihändige Verkauf werden dem Kunden zwei Wochen zuvor schriftlich angedroht. Sofern die Androhung dem Kunden nicht zugestellt werden kann, da seine Zustellungsanschrift sich geändert hat und der Kunde Päckli-Import darüber nicht informiert hat oder die Zustellung aufgrund anderer, in dem Verantwortungsbereich des Kunden liegender Gründe nicht erfolgt, ist Päckli-Import trotz nicht erfolgter Zustellung zur öffentlichen Versteigerung und/oder zum freihändigen Verkauf berechtigt. Von dem Erlös werden die angefallenen Lagerkosten und Aufwendungen nach der jeweils gültigen Preisliste beglichen. Sofern sich eine Differenz zu Gunsten des Kunden ergibt, wird dieser Betrag hinterlegt.
10. Ausgeschlossene Sendungen Folgende Sendungen sind nicht Bestandteil der Leistungen von Päckli-Import und dürfen nicht an die Lieferadresse geliefert werden:
• Sendungen, deren Inhalt eine Gefährdung des Lebens oder der Gesundheit von Personen oder die Beschädigung von materiellen Gütern hervorrufen können
• Sendungen von lebenden Tieren sowie sterbliche Überreste von Menschen oder Tieren
• Sendungen von verderblichen Gütern, insbesondere unter Hitze- oder Kälteeinwirkung
• Sendungen, die eine Flüssigkeit enthalten, die unzureichend verpackt ist, so dass die Gefahr besteht, dass die Flüssigkeit austritt und weitere Schäden verursacht
• Sendungen mit einem Inhalt, der gegen gesetzliche Vorschriften verstößt wie insbesondere nationale oder internationale Gefahrgutsvorschriften oder das Kriegswaffenkontrollgesetz
• Sendungen die beschädigt sind (soweit von außen erkennbar)
• Lieferungen von Pflanzen.
§ 10 Gewährleistungsrechte Gegenüber Verbrauchern bestehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr.
§ 11 Allgemeine Haftungsbeschränkungen 1. Unbeschadet der Bestimmungen über die Gewährleistung sowie anderer in diesen Bestimmungen getroffener spezieller Regelungen gilt in den Fällen, in denen eine Pflicht verletzt wurde, folgendes:
Wir haften für unsere Mitarbeiter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen auf Schadensersatz höhenmäßig unbegrenzt auch für leichte Fahrlässigkeit bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit von Personen.
Verletzen wir eine vertragswesentliche Pflicht, also eine solche, ohne deren Einhaltung der Vertragszweck nicht erfüllt werden könnte, haften wir auch in den Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit und der leichten Fahrlässigkeit. In diesen Fällen ist der Schaden aber auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Liegt der Pflichtverstoß von uns nicht in der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, haften wir für die Fälle der groben Fahrlässigkeit und des Vorsatzes.
Darüber hinaus haften wir nur in folgendem Umfang:
2. Unsere Haftung wegen Arglist und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
3. Der Kunde hat sich ein Mitverschulden anrechnen zu lassen, z. B. die unzureichende Erbringung von Mitwirkungsleistungen (z. B. auch unzureichende Fehlermeldungen, Organisationsfehler oder unzureichende Datensicherung).
Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für die Schadensersatzansprüche/Pflichtverletzungen, die in Ziff. 11 genannt sind.
§ 12 Schlussbestimmungen 1. Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, bleiben die übrigen Bedingungen hiervon unberührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall dazu verpflichtet, eine unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmungen am ehesten entspricht.
2. Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von Päckli-Import.
Bei diesbezüglichen Fragen können Sie uns unter der E-Mail-Adresse info@paeckli-import.ch kontaktieren